Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGB) der Iglu-Dorf GmbH gelten für Iglu Übernachtungen und deren inkludierten Leistungen sowie für Events und weitere Dienstleistungen. Sämtliche Offerten der Iglu-Dorf GmbH basieren auf den vorliegenden AGB. Sie bilden einen integrierenden Bestandteil jedes Vertrages. Änderungen dieser AGB bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung zwischen den Parteien. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Sollten die vorliegenden AGB allfälligen Vertragsbedingungen des Veranstalters widersprechen, gehen die vorliegenden AGB vor.

1. Vertragsgegenstand und -abschluss

Nach Erhalt der Auftragsbestätigung via E-Mail kommt - zwischen Ihnen (im Folgenden: „der Kunde“) und der Iglu-Dorf GmbH (im Folgenden: „die Veranstalterin“) ein Vertrag mit diesen AGB zustande. Die Person, welche die Buchung tätigt, trägt die Verantwortung zur Übermittlung der AGB an alle von ihr mitgebuchten Teilnehmenden.

Rabatte sind nicht kumulierbar.
Für zusätzlichen Leistungen (z.B. zusätzliche Speisen, Reservation von Beförderungsmitteln, Event Aktivitäten, usw.) von Partner-Unternehmen gelten deren AGB.

2. Annullation oder Auftragsänderung durch den Kunden

Zur Absicherung bei Krankheit, Unfall, usw., empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktritts-/Annullierungskosten-Versicherung. Der Abschluss dieser Versicherung liegt in der Verantwortung des Kunden. Wir empfehlen z.B. die Allianz als Reiseversicherung.  
Eine allfällige Annullierung muss schriftlich bei der Veranstalterin eintreffen und von ihr bestätigt werden. Für die Berechnung der Annullierungsgebühren ist das Eingangsdatum der Annullation massgebend. 
Es gelten die folgenden Annullierungs- und Verschiebungsgebühren:

Spezielle Bestimmungen: Covid-19

Wir garantieren eine kostenlose Stornierung Ihrer Buchung (Übernachtungen und Events) bei:
  • behördlichen Bestimmungen die eine Anreise zum Iglu-Dorf oder zurück an den Wohnort verunmöglichen. Angeordnete oder selbst auferlegte Quarantäne ist ausgenommen.
  • behördlichen Bestimmungen die Aktivitäten und / oder Events am jeweiligen Standort untersagen
Zuzüglich gelten diese Bedingungen:
  • Allfällige anfallende externe Kosten von Drittpartnern werden fällig
  • Durch Iglu-Dorf getätigte Aufwendungen sind allenfalls zu erstatten
Bei behördlichem Anreiseverbot besteht die Möglichkeit zur Umbuchung, Bezug eines Gutscheins oder Rückerstattung. Im Verhinderungsfall dürfen Sie Ihr gebuchtes Zimmer einer Ersatzperson/en weitergeben. Buchungsnummer, Namen und Mobilnummer muss im Voraus schriftlich bekannt geben werden.
Die Mobilnummer welche vom Kunden für den Anreisetag hinterlegt wurde, wird auch für das Contact Tracing bei COVID-19 Verdachtsfällen verwendet. Es können die Kontaktdaten der gesamten Gruppe angefordert werden, um diese für das Contact Tracing zu verwenden.
Bitte beachten Sie auch die Punkte zum Thema Gesundheitszustand unter Punkt 7. 

Allgemeine Bestimmungen: Übernachtungen und Aktivitäten bis 10 Personen

Bis 30 Tage vor Anlass 0%. 
Bis 14 Tage vor Anlass 10%.
Bis 7Tage vor Anlass 20%.
Bis 72 Stunden vor Anlass 50%.  
Weniger als 72 Stunden von Anlass 100%
Zwischen 30 Tagen und 72 Stunden vor der Übernachtung gibt es zudem die Möglichkeit die Buchung innerhalb der Saison zu verschieben oder einen Gutschein für die Übernachtung zu beziehen. In beiden Fällen fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 30.- pro Person an.
Falls Sie Ihre Iglu-Dorf Buchung über einen Kommissionspartner vorgenommen oder mit einem Gutschein eines Kommissionspartners bezahlt haben, erfolgt die Rückerstattung minus des Komissionsbetrages. In jedem Fall werden maximal 80% des Buchungsbetrages zurückerstattet und ausschliesslich in Form eines Gutscheins.

Allgemeine Bestimmungen: Events (Exklusivbuchungen und Gruppenevents)

21 bis 8 Tage vor Anlass 50%
Bis 7 Tage vor Anlass 80%
Weniger als 72h vor Anlass 100% 
Wird die Gruppengrösse angepasst, gelten die oben aufgeführten Annulierungsbedingungen. Eine Verminderung des Auftragswertes von mehr als 20% gilt ebenfalls als Annullierung. Bei der Annullierung von bereits verschobenen Anlässen fallen in jedem Falle 100% der Annullierungsgebühren an.
Allgemein gilt, bei Event-Dienstleistungen können pauschal 5% des Buchungsbetrages für bereits angefallene Kosten oder organisatorische Arbeiten verrechnet werden. Sind die effektiv angefallenen Kosten für Aufwendungen höher, können diese in Rechnung gestellt werden.

3. Rückerstattungen

Wenn immer möglich, sind wir froh, die Rückerstattung in Form eines Gutscheins ausführen zu dürfen. Bei einer allfälligen Cash-Rückerstattung wird das Geld immer auf die zur Zahlung verwendete Zahlungsquelle zurückerstattet. Spesen, welche im Verlaufe des Zahlungsverkehrs von Drittinstitutionen (Bank, Post, Kreditkarte, ...) anfallen, werden zuzüglich zu den Annullierungskosten erhoben.
Gutscheine für Dienstleistungen der Iglu-Dorf GmbH werden nicht in Bargeld rückerstattet, auch dann nicht, falls eine Buchung annulliert oder verschoben werden muss.

4. Verspätete Ankunft

Bei verspäteter Anreise oder nicht Erscheinen des Kunden bspw. wegen schlechten Strassenverhältnissen, Stau, usw. wird 100% des Buchungsbetrages verrechnet. Mehrkosten, welche dadurch entstehen, gehen zu Lasten des Kunden. Tritt der Kunde eine Aktivität erst nach deren Beginn an bzw. verlässt er sie vor ihrem Ende, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Teilrückerstattung.
Planen Sie deshalb bitte grosszügig Zeit ein und beachten Sie die angegebenen Zeiten im Anfahrtsbeschrieb.

5. Absagen durch die Iglu-Dorf GmbH

Die Veranstalterin kann die Übernachtung oder den Event aufgrund Einstellung des Bergbahnbetriebs (Wind, Lawinen, Pandemie u.a.) oder wegen Schneemangels ganz oder teilweise absagen. Diese erfolgen telefonisch auf die bei der Buchung angegebenen Mobilnummer. Muss die Veranstalterin den Anlass am gebuchten Datum absagen, bietet sie dem Kunden nach Möglichkeit eine gleichwertige Alternative an. Lehnt der Kunde diese ab, wird ihm 100% des Buchungsbetrages zurückerstattet oder ein Ersatzdatum gesucht. 
Die Absage durch die Veranstalterin erfolgt in der Regel spätestens um 12:00 Uhr am Tag der gebuchten Übernachtung/Veranstaltung. An- und Abreisekosten, allfällige Unterkunftskosten sowie Annullierungskosten externer Dienstleistungen werden nicht durch die Veranstalterin getragen. 
Im Iglu-Dorf Zugspitze können Lawinensprengungen dazu führen, dass der Kunde das Iglu-Dorf umgehend verlassen muss, gegebenenfalls auch mitten in der Nacht. Eine Rückkehr ins Iglu-Dorf ist je nach Situation nicht mehr möglich. Ein solcher Unterbruch bzw. Abbruch des Aufenthaltes im Iglu-Dorf kann für eine Rückerstattung nicht geltend gemacht werden.

6. Versicherung

Eine Versicherung gegen Schädigungen aufgrund von Unfall, Krankheit, Annullierung etc. ist Sache des Kunden. Wir empfehlen z.B. die Allianz als Reiseversicherung.  

7. Gesundheitszustand der Teilnehmer

Eine gute Gesundheit ist bei allen Aktivitäten Voraussetzung. Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Veranstalterin über allfällige gesundheitliche Probleme, Allergien oder weitere wichtige Punkte frühzeitig in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme an einer Aktivität unter Drogen- und/oder übermässigem Alkoholeinfluss, unter Psychopharmaka oder dergleichen ist nicht erlaubt. Die Nutzung von Sauna und Whirlpool ist auf eigene Verantwortung und Gefahr. 
Zum Schutz der Gäste und der Mitarbeitenden müssen Sie bei Ihrer Anreise frei von Covid-19 Symptomen sein. Gemäss behördlichen Auflagen gelten als solche Symptome z.B. Temperaturen über 38.2° C, Husten oder Halsschmerzen. Es gelten die unter Punkt 2 erwähnten Annulierungsbedingungen.

8. Haftung

Der Aufenthalt im Iglu-Dorf sowie die An- und Abreise erfolgen auf Gefahr und Risiko des Kunden. Die Veranstalterin lehnt jede Haftung für Schädigungen und Nachteile jeder Art, die auf kein oder leichtes Verschulden der Veranstalterin oder ihrer Mitarbeitenden zurückzuführen sind, ab. Weiter lehnt die Veranstalterin jede Haftung für mitgebrachte Gegenstände sowie Diebstahl, Beschädigung oder sonstiges Abhandenkommen ab. Die Veranstalterin haftet ebenfalls nicht für Handlungen, Versäumnisse oder Unterlassung von Drittleistern.
Im Falle von Absagen durch die Veranstalterin haftet diese in jedem Fall maximal bis zur Höhe des bezahlten Buchungsbetrages. Ansprüche müssen bis spätestens 10 Tage nach Abreise, schriftlich bei der Veranstalterin eingehen. Der Kunde haftet gegenüber dem Veranstalter für Beschädigungen und Verluste am Material des Veranstalters, die durch ihn oder seine Begleiter verursacht werden. Werden Weisungen oder Hinweise des Veranstalters nicht beachtet, entfällt jegliche Haftung des Veranstalters.

Der Gast / Veranstalter haftet gegenüber dem Iglu-Dorf für alle Beschädigungen und Verluste oder andere Schäden sowie übermässige Verunreinigungen, die durch ihn selbst, seine Mitarbeitenden, seine Beauftragten, seine Veranstaltungsteilnehmenden oder andere Dritte verursacht werden. Das Iglu-Dorf lehnt jede Haftung für Dieb-stahl und Beschädigung von Sachen, die vom Veranstalter, von Veranstaltungsteilnehmenden oder von Dritten eingebracht werden, ab.

9. Internet und Drucksachen

Die Iglu-Dörfer werden jährlich neu errichtet und verändern sich während der Betriebsphase. Für Kommunikation verwendete Bilder stammen jeweils aus vergangenen Saisons.
Nach Redaktionsschluss einzelner Seiten in Broschüren, Prospekten etc. können sich Änderungen bei Produkten und Leistungen ergeben haben. Die Informationen und Angaben auf diesen Seiten stellen keine Zusicherung oder Garantie dar, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf die vorliegenden vertraglichen Beziehungen ist ausschliesslich Schweizer Recht anwendbar. Ausschliesslicher Gerichtsstand, für alle sich aus dem Vertrag ergebenen Streitigkeiten, ist Sitz der Iglu-Dorf GmbH Stansstad (NW). 
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertragsverhältnisses führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages. Die Parteien begegnen sich mit Fairness und Loyalität und sind gehalten Klagen, Beschwerden und Meinungsverschiedenheiten etc. mit gutem Willen durch faire, sachliche Gespräche und direkten Verhandlungen am runden Tisch zu bereinigen.


Stansstad, 2.8.2021

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchten Sie diese Cookies akzeptieren?