Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Version 2014/15)

1. Vertragsgegenstand und -abschluss

Mit der Zusendung der Auftragsbestätigung per Email kommt zwischen Ihnen (im Folgenden: „der Kunde“) und der Iglu-Dorf GmbH (im Folgenden: „der Veranstalter“) ein Vertrag zustande. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden einen integrierenden Bestandteil des zwischen dem Kunden und dem Veranstalter geschlossenen Vertrages und regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Kunden und dem Veranstalter. Wir bitten Sie deshalb, diese sorgfältig zu lesen. Für sämtliche Franchise Unternehmen des Veranstalters gelten individuelle AGB.

2. Annullierung

Zur Absicherung bei Krankheit, Unfall, usw., empfehlen wir den Abschluss einer Annullierungskosten-Versicherung. Der Abschluss einer solchen liegt in der Verantwortung des Kunden. Sämtliche Annullierungen müssen schriftlich beim Veranstalter eintreffen. Für die Berechnung der Annullierungsgebühren ist das Eingangsdatum der Annullierung beim Veranstalter massgebend.

Bei Annullierung von Übernachtungen bis 60 Tage vor dem gebuchten Datum erstatten wir den Buchungsbetrag zu 95% zurück (immer exklusive Spesen (Bank-/Post-/Kreditkartenspesen)), bei Annullierung bis 30 Tage vor Übernachtungstermin zu 90%. Bei Annullierung bis 7 Tage im Voraus werden 50% des Buchungsbetrages zurückerstattet. Bei Absagen weniger als 7 Tage vor dem gebuchten Datum ist der volle Buchungsbetrag zu bezahlen. Wurde die Buchung über einen Kommissionspartner vorgenommen oder mit einem Gutschein eines Kommissionspartner bezahlt werden ab dem Buchungsdatum maximal 80% des Buchungsbetrages zurückerstattet.

Bei Annullierung von Eventaktivitäten ohne Übernachtung zwischen 30 und 8 Tagen vor dem Anlass werden 20% des Buchungsbetrages als Annullierungsgebühren verrechnet. Bei Annullierung bis 24 Stunden vor Anlass werden 50% Annullierungsgebühren verrechnet. Bei Annullierung kürzer als 24h vor dem Anlass werden 100% Annullierungsgebühren fällig.

Bei einer Verschiebung von Übernachtungen bis 15 Tage / Eventaktivitäten bis 7 Tage vor Anlass wird ein allfälliger Aufpreis zuzüglich CHF 30.- (EUR 20.-) Bearbeitungsgebühr pro Person erhoben. Ein Downgrade oder eine Verschiebung kürzer als 15 Tage bei Übernachtungen / kürzer als 7 Tage bei Eventaktivitäten vor dem Anlass werden als Annullierung behandelt.

Bei Annullierung von Aufträgen die mit Kreditkarte bezahlt wurden, wird eine allfällige Rückerstattung in jedem Fall auf die zur Zahlung benutzte Kreditkarte vorgenommen.

Bei Annullierung von bereits verschobenen Anlässen fallen in jedem Falle 100% Annullierungsgebühr an.

Eine Verminderung des Auftragswertes von mehr als 20% gilt als Annullierung.

Gutscheine werden nicht in Bargeld rückerstattet, auch nicht nach Annullierung einer Buchung.

3. Verspätete Ankunft

Bei verspäteter Anreise oder nicht Erscheinen des Kunden bspw. wegen schlechten Strassenverhältnissen, Stau, usw., wird 100% des Buchungsbetrages verrechnet. Mehrkosten, welche durch Verschiebung oder späteres Eintreffen des Kunden entstehen, gehen zu seinen Lasten. Tritt der Kunde eine Aktivität erst nach deren Beginn an, bzw. verlässt er sie vor ihrem Ende, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Planen Sie deshalb bitte grosszügig und beachten Sie die angegebenen Zeiten im Anfahrtsbeschrieb.

4. Absagen durch den Veranstalter

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Anlass aufgrund Einstellung des Bergbahnbetriebs (Wind, Lawinen, u.a.) oder wegen Schneemangel ganz oder teilweise abzusagen. Muss der Veranstalter den Anlass am gebuchten Datum absagen, bietet er dem Kunden nach Möglichkeit eine gleichwertige Alternative an. Lehnt der Kunde diese ab, wird ihm bei Übernachtungsbuchungen 100% des Buchungsbetrages zurückerstattet. Die Absage durch den Veranstalter erfolgt spätestens mittags des Durchführungsdatums. An- und Abreisekosten sowie allfällige Unterkunftskosten werden durch den Veranstalter nicht übernommen. Bei Event-Dienstleistungen werden 95% des Buchungsbetrages, abzüglich allfälliger bereits angefallener effektiver externer Kosten zurückerstattet. Absagen erfolgen telefonisch durch den Veranstalter. Eine Telefonnummer, über welche der Kunde auch am Abreisetag zu erreichen ist, ist dem Buchungsoffice anzugeben.

Um Naturgefahren zu umgehen, kann es sein, dass während Lawinensprengungen das Iglu-Dorf  Zugspitze verlassen werden muss. Das Verlassen kann mitten in der Nacht der Fall sein, ggf. ohne Rückkehr in das Iglu-Dorf. Dieser Unterbruch des Aufenthaltes kann nicht geltend gemacht werden.

Bei offerierten, nicht standardisierten Angeboten, wird bei einer Absage durch den Veranstalter aufgrund schlechter Witterung, Einstellung des Bergbahnbetriebs, Schneemangel; usw. der bis zur Absage angefallene Aufwand in Rechnung gestellt.

5. Versicherung

Die Versicherung gegen Schädigungen aufgrund von Unfall, Krankheit, Annullierung, usw. ist Sache des Kunden.

6. Gesundheitszustand der Teilnehmer

Eine gute Gesundheit ist bei allen Aktivitäten Voraussetzung. Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Veranstalter über allfällige gesundheitliche Probleme frühzeitig in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme an einer Aktivität unter Drogen- und übermässigem Alkoholeinfluss, unter Psychopharmaka oder dergleichen ist nicht erlaubt.

7. Haftung

Der Aufenthalt im Iglu-Dorf sowie die An- und Abreise erfolgen auf Gefahr und Risiko des Kunden. 

Der Veranstalter lehnt für mitgebrachte Gegenstände des Kunden jede Haftung für Diebstahl, Beschädigung oder sonstiges Abhandenkommen ab. Der Veranstalter lehnt zudem jede Haftung ab für Schädigungen und Nachteile jeder Art, die auf kein oder auf ein leichtes Verschulden des Veranstalters oder dessen Mitarbeiter zurückzuführen sind.

Im Falle von Absagen durch den Veranstalter haftet dieser in jedem Fall nur bis zur Höhe des bezahlten Buchungsbetrages.

Ansprüche müssen umgehend, spätestens 30 Tage nach Abreise, schriftlich beim Veranstalter geltend gemacht werden.

Der Kunde haftet gegenüber dem Veranstalter für Beschädigungen und Verluste am Material des Veranstalters, die durch ihn, seine Mitarbeiter oder Teilnehmer verursacht werden.

Die Iglu-Dörfer werden jährlich neu errichtet und verändern sich während der Betriebsphase. Verwendete Bilder in der Kommunikation stammen jeweils aus vergangenen Saisons.

8. Internet

Nach Redaktionsschluss einzelner Seiten können sich Änderungen bei Produkten und Leistungen ergeben haben. Die Informationen und Angaben auf diesen Seiten stellen keine Zusicherung oder Garantie dar, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend.

9. Anwendbares Recht

Auf die vorliegenden vertraglichen Beziehungen ist ausschliesslich Schweizerisches Recht anwendbar. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertragsverhältnisses führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages.